Textversion
Startseite5 Ebenen ModellDiagnostikTherapienHPUSchwermetalleFeedbacks

Therapien:

Psychokinesiologie (PK) nach Dr. Klinghardt®

Mentalfeldtechniken (MFT)

Cranio-Sacral-Therapie

Wirbeltherapie nach Dorn-Breuß

Darmsanierung

Spagyrik

Matrix-Inform®

Allgemein:

Startseite

Oligo/Check

Ihr Termin

Honorar

Über mich

Praxis Bildgalerie

Anfahrt

Kontakt

Termine mit Dr. Klinghardt

Interessante Links

Datenschutz

Impressum


Die Mentalfeldtherapie® wird vorwiegend bei unangenehmen Gefühlszuständen und Stressbelastungen eingesetzt, die der Patient bewusst kennt und auch benennen kann.
Auch Schmerzzustände können mit dieser auf wissenschaftlichen Grundlagen basierenden Klopfmethode sehr gut gemildert werden.
Mit der MFT wird ohne Muskeltest gearbeitet. Im Vordergrund der Intervention steht der aktuelle Zustand des Patienten, der durch ein einfühlsames Gespräch hervorgeholt wird.

Mit einem Trauma geht sehr oft ein Mentalfeldabriss einher. Das Mentalfeld eines Wesens hat einen organisierenden und strukturierenden Einfluss auf den physischen Körper. Ein durch ein traumatisches Ereignis teilweise abgerissenes Mentalfeldteil hinterlässt meist energetisches Chaos in dieser Zone des Körpers und ist oft beteiligt an späteren chronischen Schmerzen und/oder psychischen Erkrankungen in den betroffenen Bereichen.

Durch die 3-Punkt-Aufmerksamkeit:

1. mentale Hinwendung (aussprechen von traumabezogenen Sätzen)
2. rhythmisches Beklopfen von bestimmten Meridianzonen
3. Gefühlsaktivierung od. Lokalisierung des aktiven Gefühls im Körper

können die abgespaltenen Mentalkörperanteile wieder „zusammengeführt“ werden und an der Abrissstelle heilen.

Je mehr Traumen ein Mensch erlebt hat, desto mehr abgespaltene Mentalfeldteile gibt es. Das wiederum führt zu eingeschränkter energetischer Versorgung des Körpers, des Immunsystems, der Organe. Dies kann zu chronischen Erkrankungen und einer immer mehr eingeschränkten Wahrnehmung des Lebens führen.

Anwendungsgebiete für MFT: